Schlagwort-Archiv digitale kompetenzen

VonJochen Robes

Bertelsmann Stiftung: „Interview mit Dr. Jochen Robes: ‚Eine neue Dringlichkeit’“

In diesem Interview darf ich zu einigen grundlegenden Fragen Stellung nehmen, unter anderem: Welche Fragen stehen gerade mit Blick auf das digitale Lernen an? Wie unterscheiden sich Unternehmen und öffentlicher Sektor? Was können Organisationen selbst tun, um sich digital fit zu machen? Und (natürlich): Wie werden wir uns in zehn Jahren weiterbilden?

Warum das Interview dann noch einmal als PDF verpackt wurde, weiß ich auch nicht.
Bertelsmann Stiftung/ Digitalisierung der Bildung, 28. Februar 2018

VonJochen Robes

LEARNTEC 2018, Karlsruhe: „Was sind eigentlich digitale Kompetenzen und wie erwirbt man sie?“

Das Thema „Digitale Kompetenzen“ steht auf jeder Agenda und wird auch mich in den nächsten Wochen und Monaten beschäftigen. Von daher war es eine willkommene Gelegenheit, als mich Thomas Jenewein kürzlich fragte, ob ich nicht im Rahmen der LEARNTEC auf dem SAP-Stand ein Thema meiner Wahl präsentieren wollte. 10 Minuten lang. Also habe ich einen ersten Aufschlag entworfen, der aus einigen Stichworten zu Modellen und Konzepten, einer ersten Roadmap sowie Links auf einige Good Practices besteht. Ich hoffe, dass ich mich dadurch selbst etwas unter Druck gesetzt habe, aus der Roadmap ein Konzept zu entwickeln und Interessierte damit mal an einen Tisch zu holen. Wenn Sie also in dieser Sache nichts mehr von mir hören, Ihnen das Thema aber auf den Nägeln brennt, sprechen Sie mich einfach an.
Jochen Robes, SlideShare, 26. Januar 2018

Bildquelle: Clemens Löcker (flickr, CC BY-SA 2.0)

 

VonJochen Robes

Fraunhofer Academy, München: „Bereit für den Job der Zukunft?“

Am 13. Dezember fand in der Fraunhofer Academy in München ein Diskussionsabend statt, der unter dem Titel „Bereit für den Job der Zukunft?“  stand. Ich war eingeladen, um die Fahne der Weiterbildung und Kompetenzentwicklung hochzuhalten. In den zehn Minuten, die mir für einen Impuls zur Verfügung standen, habe ich mich in etwa an den Stichworten orientiert, die ich einige Tage zuvor ausformuliert hatte („Von Industrie 4.0 zu Lernen 4.0: Wie entwickelt man digitale Kompetenzen?“).

Aber das war nur eine Perspektive des Abends. In den anderen Impulsen und der anschließenden Diskussion ging es um konkrete Anwendungsfälle aus Industrie 4.0, um die Arbeit und Arbeitsformen der Zukunft und ethische Fragestellungen rund um AI und Robotics. 150 Teilnehmer hatten sich im schönen vorweihnachtlichen Ambiente der Fraunhofer Zentrale eingefunden. Es gab Glühwein …

Auf den Seiten der Fraunhofer Academy finden sich erste Zusammenfassungen.

Bildquelle: Tokumeigakarinoaoshima (Wikipedia)