Jahresarchiv 2018

VonJochen Robes

managerSeminare: „Lernen mit Alexa & Co.“

Diese Woche lag wieder etwas Lesestoff in meinem Briefkasten: „… anbei erhalten Sie Ihr Belegexemplar, die Ausgabe managerSeminare Heft 245. … Die redaktionelle Erwähnung finden Sie auf der/den Seite(n): 72“.

Belegexemplar!? Da klingelte erst einmal gar nichts. Also habe ich ohne weitere Umwege die angegebene Fundstelle angesteuert, um nachzuschauen, was hinter der Erwähnung steckt. Und dabei erinnerte ich mich auch langsam wieder an ein Gespräch, das ich vor einigen Wochen mit dem Autor, Constantin Gillies, geführt hatte.

weiterlesen

VonJochen Robes

Corporate Learning Community, Frankfurt: 3. Treffen am 18. Juni 2018

Auf der Seite der Corporate Learning Community habe ich ein paar Zeilen über das 3. Treffen unserer Regionalgruppe geschrieben. Dieses Mal fand es in den Räumlichkeiten der Deutschen Bank in Frankfurt statt. Wer sich unserem Austausch anschließen möchte, hat verschiedene Gelegenheiten: auf dem jährlichen Corporate Learning Camp (#clc18) in Kassel (am 27./ 28. September), wo sicher auch viele „Frankfurter“ sein werden, oder beim nächsten Treffen unserer Regionalgruppe (#clc069). Hier steht schon ein Termin mit Anmeldung fest (10. Dezember 2018), aber wir schauen gerade, ob wir am 15. Oktober 2018 nicht noch einen Zwischenstopp einlegen.
Jochen Robes, Corporate Learning Community,  20. Juli 2018

VonJochen Robes

KnowTouch 2018, Nürnberg: „Learning Organization – where Corporate HR meets Corporate IT“

Kurz vor meinem Urlaub habe ich noch in Nürnberg vorbeigeschaut. Simon Dückert (Cogneon Akademie) hatte mich eingeladen, auf der KnowTouch 2018 zu präsentieren. Zu den Spielregeln gehörte, dass die Referenten auf das Konzept der Lernenden Organisation bzw. einen Artikel von Garvin/ Edmondson/ Gino („Is Yours a Learning Organization?“) Bezug nehmen (was ich aber auf ein paar Sätze am Ende des Vortrags beschränkt habe). Auch der rekordverdächtige Titel meines Vortrags („Vom E-Learning-Hype bis zur integrierten 70-20-10-Sicht auf das Lernen – Entwicklungspfade der Diskussion um die Technologieunterstützung der Lernenden Organisation der letzten 10 Jahre mit Dr. JOCHEN ROBES“) war eine Vorlage, die ich versucht habe, mit Leben zu füllen.

Abschließend: Es war eine interessante, sehr diskursive Veranstaltung im schönen Ambiente der Akademie. Leider musste ich am Nachmittag wieder die Rückreise antreten. Deshalb hier der Hinweis, dass sich weitere Informationen über die KnowTouch auf den Seiten der Cogneon Akademie finden. Wie immer hatte Simon Dückert eine Fülle an Wegen organisiert, um sich an der Diskussion vor Ort und im Netz zu beteiligen.
Jochen Robes, SlideShare, 22. Juni 2018

 

VonJochen Robes

Zukunft Personal, Köln: Expertenrat Special Expo Digital Learning Experience

Zugegeben, es hat schon etwas von Geheimsprache, diese „Special Expo Digital Learning Experience“. Aber um das Ganze kurz zu entschlüsseln:  Wir – Gudrun Porath, Roman Rackwitz und meine Wenigkeit – sind von der Messe in diesem Jahr als Expertenrat mit der Organisation und Moderation dieses wohlklingenden Programmbereichs betraut worden. Vor langer, langer Zeit hätten wir hier von E-Learning gesprochen, heute erwartet uns und die Besucher die „Digital Learning Experience“. The Times They Are a-Changin‘ …

Wir haben in den letzten Tagen auch schon fleißig geschrieben und telefoniert. Viel Zeit blieb uns nicht, so dass wir einige kreative Ideen auf das nächste Jahr geschoben haben. Oder, wie man hier öfters mahnend hört: Brandschutz geht vor! Wie auch immer: Der erste Programmentwurf steht und kann online unter „Foren“ (Forum 5: Future Stage Digital Learning Experience) begutachtet werden. See you in Köln!
Zukunft Personal Europe 2018

VonJochen Robes

next Drehmoment, Hamburg: „Lernen der Zukunft“

Hinter diesem Titel von ergreifender Schlichtheit verbirgt sich ein kurzer Vortrag, den ich am Donnerstag in Hamburg auf dem next Drehmoment der Volksbanken Raiffeisenbanken halten durfte. next ist das Netzwerk der rund 10.000 Auszubildenden der VR in Deutschland. Ein ausgewählter Kreis von 50 Auszubildenden war eingeladen, um sich gemeinsam mit ihrer Zukunft auseinanderzusetzen – also mit der Bank, der Arbeit, dem Lernen und dem Azubi der Zukunft.

Meine Aufgabe war es, einige Impulse zum Stichwort „Lernen der Zukunft“ zu geben. 15 Minuten lang, mit Stoppuhr (nur am Rande: Ich bin in der Zeit geblieben!). Danach durften die Teilnehmer*innen selbst aktiv werden und das Thema Lernen schrittweise auf zwei Herausforderungen herunterbrechen, die aus ihrer Sicht das größte Potenzial für die weitere Diskussion bieten. Am Ende des ersten Tages standen übrigens „Lernen durch Vernetzung“ und „Kreativräume“ (als zukünftige Lernumgebungen) ganz oben auf den Flipcharts. Dann musste ich die Heimreise antreten.

Die Organisatoren hatten sich übrigens viel Mühe gegeben, um den Teilnehmern ein Ambiente zu bieten, das zum Nachdenken über Zukunft des Bankers motiviert – von VR Brillen, Video-Statements, Hashtags bis zu einem mobilen, kamerabestückten Roboter, mit dessen Hilfe eine Teilnehmerin aus Nordfriesland auf der Veranstaltung präsent war.
Jochen Robes, SlideShare, 7. Juni 2018

Bildquelle: https://mehralsbanker.de/drehmoment

VonJochen Robes

Mediencampus, Dieburg: Vertretung einer Professur „Corporate Learning“

Die Anfrage kam kurzfristig um die Ecke, und ich habe „ja“ gesagt. Für drei Semester werde ich eine Vertretungsprofessur in Dieburg am Medien-campus übernehmen. Der Mediencampus gehört zur Hochschule Darmstadt (University 0f Applied Sciences), die Professur zum Studiengang Online-Kommunikation. Eine halbe Stelle, wöchentlich 9 Stunden Lehre im Semester, ab dem 1. April 2018. Die Kolleg*innen sind sehr nett und hilfsbereit. Aber jetzt heißt es erst einmal, die Prozesse vor Ort kennenlernen. Dann gilt es, der Bürokratie gerecht zu werden, die übrigens nicht zwischen einer halben, befristeten Vertretungsstelle und einer Anstellung auf Lebenszeit unterscheidet. Und dann die Plattformen, die hier in Dieburg genutzt werden. Das sind (natürlich) Moodle und (überraschenderweise) Slack. Und dann gilt es, schnell Kurspläne und -inhalte zu entwickeln. Oder sollte ich die Reihenfolge ändern? Egal, langweilig wird mir in den nächsten Wochen jedenfalls nicht werden.
https://mediencampus.h-da.de

VonJochen Robes

St. Galler Forum Digitales Lernen: „Trendbarometer“

Gestern habe ich auf Einladung der SwissVBS im schönen St. Gallen präsentiert. Und da wieder einmal das Stichwort „Trends“ gefragt war, habe ich ganz pragmatisch einige Nachrichten aus den letzten Wochen genommen und sie kommentiert und eingeordnet. Das gab es natürlich nur vor Ort, die Slides gerne auch an dieser Stelle. Schön war vor allem, dass ich Günter Müller-Stewens einmal kennenlernen durfte.
Jochen Robes, SlideShare, 23. März 2018

 

VonJochen Robes

Corporate Learning Community, Frankfurt: 2. Treffen am 5. März 2018

Am 5. März haben wir unser Versprechen aus dem letzten Dezember eingelöst und uns wiedergetroffen. Gastgeber war Hessenmetall, und 25 Corporate Learning-Interessierte hatten sich auf den Weg in den Norden Frankfurts gemacht. Unser Thema lautete „Persönliches Wissensmanagement“, und ich kann es an dieser Stelle kurzmachen, denn Stefan Diepolder hat uns nicht nur vor Ort in die Geheimnisse von OneNote eingeführt, sondern seine Ausführungen dankenswerter noch einmal verschriftlicht.
Stefan Diepolder, Corporate Learning Community, 14. März 2018

VonJochen Robes

ILT Solutions, Köln: „Irgendetwas mit Video!“

Mit diesem Vortrag durfte ich heute einen Video-Tag der ILT Solutions in Köln einleiten. Er spannt einen kleinen Bogen vom Phänomen „Erklärfilme“, über einige Milestones in der (Erklär)Filmgeschichte bis zur Palette der verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und Formate, die sich Interessierten heute bietet. Anschließend konnten die Teilnehmenden in einzelnen Workshops selbst aktiv werden: Instructional Design, Technik und Filmproduktion standen auf der Agenda, immer auch mit Blick auf Smartphones und user-generated content. Ein schöner Rahmen!
Jochen Robes, SlideShare, 16. März 2018

Bildquelle: Alice Donovan Rouse (Unsplash)

 

VonJochen Robes

Bertelsmann Stiftung: „Interview mit Dr. Jochen Robes: ‚Eine neue Dringlichkeit’“

In diesem Interview darf ich zu einigen grundlegenden Fragen Stellung nehmen, unter anderem: Welche Fragen stehen gerade mit Blick auf das digitale Lernen an? Wie unterscheiden sich Unternehmen und öffentlicher Sektor? Was können Organisationen selbst tun, um sich digital fit zu machen? Und (natürlich): Wie werden wir uns in zehn Jahren weiterbilden?

Warum das Interview dann noch einmal als PDF verpackt wurde, weiß ich auch nicht.
Bertelsmann Stiftung/ Digitalisierung der Bildung, 28. Februar 2018